headerphoto headerphoto

Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

Untitled document

Konstruktivisten, wie Paul Watzlawick und Heinz von Foerster meinen, dass sich jeder einzelne Mensch zu jeder Zeit seine ureigene Wirklichkeit konstruiert:


  • Der eine sieht die Welt mit seinen Augen, der Zweite versteht die Welt mit seinen Ohren, der Dritte begreift die Welt mit seinen Händen.
  • Für den einen ist das Glas halbvoll, für den anderen halbleer.

Die Gräten in der Grafik verlaufen absolut parallel. Eine optische Täuschung!

Haben Paul Watzlawick und Heinz von Foerster Recht? Dann wären diese Strategien hilfreich:

  • Die eigene Wahrnehmungsfähigkeit schärfen und trainieren: sehen, hören, fühlen.
  • Perspektive verändern: die Welt aus der Position des anderen wahrnehmen.
  • Immer die Fragen stellen: „Ist es wirklich so, wie es mir scheint?“ „Was ist mein Anteil an der Realität?“

Diese Strategien helfen wirklich, die Menschen und die Welt besser zu verstehen!

Und sie machen sehr tolerant!